Zeitportrait wird ein Jahr alt!

Ich schaue so auf meinen Kalender und denke mir - "Ach krass! Schon wieder ein ganzes Jahr vergangen!". Was klingt, wie ein recht schlechter Monolog, ist vermutlich auch einer. Nichts desto trotz ist es schon erstaunlich wie schnell ein Jahr an einem vorbeiziehen kann. Was aber eine wirklich gute Sache ist! Denn jetzt wo ich mich zurück erinnere, wird mir erst bewusst was ich in dieser Zeit alles erlebt habe. Hier ein kleiner Rückblick...

Klar, ich fotografiere mittlerweile schon seit fast 10 Jahren. Trotzdem ist es noch einmal etwas ganz anderes, wenn man seine Fotos nicht mehr nur für sich und das eigene Fotoalbum schießt, sondern für seine Kunden. Meistens sind das fremde Menschen, die eine besondere Situation in ihrem Leben für immer festhalten möchten und mich darum bitten. Eine ziemlich große Verantwortung, der ich mir aber zu jeder Zeit bewusst bin. Mir macht es einfach Spaß die Menschen vor meiner Kamera kennen zu lernen, sie bei ihrem besonderen Tag zu begleiten und immer wieder auf's Neue kreativ zu werden. 

So erinnere ich mich beispielsweise an die vielen Portraitshootings mit Einzelpersonen, Paaren und ganzen Familien. Sogar kleine Kinder & Babys durfte ich fotografieren. Und vor allem Hochzeiten haben es mir angetan. Für mich, aufgrund der vielen emotionalen Szenen, die es einzufangen gilt ein Kreativitätspool sondergleichen. Das lässt wohl jedes Fotografenherz höher schlagen. Aber nicht nur Hochzeiten, sondern auch andere Events durfte ich in den letzten 12 Monaten ablichten. Da fallen mir spontan zwei sehr große Veranstaltungen in meiner Heimatgemeinde ein oder verschiedene Geburtstagsfeiern (eine davon sogar die Neunundneunzigste!!!). Auch interessante Auftragsarbeiten waren Teil meiner Arbeit im vergangenen Jahr. So landete beispielsweise eines meiner Bilder auf dem Titelblatt einer Bürgerbroschüre für die gesamte Großgemeinde.

Aber nicht nur der fotografische Part an sich machte und macht mir sehr viel Spaß. Es ist auch alles drumherum. Die tollen Locations, die netten Menschen, das digitale Nachbearbeiten am Computer, das tägliche Kreativsein und vor allem das kontinuierliche Lernen. Denn es gibt gerade in der Fotografie immer wieder etwas Neues zu entdecken. Manchmal auch etwas Altes, das es wieder neu zu interpretieren gilt. So fotografiere ich beispielsweise seit Ende letzten Jahres auch wieder analog, was ebenfalls eine Wissenschaft für sich ist aber auch jede Menge Spaß macht.

Du siehst also, es wird mir absolut nicht langweilig. Und das soll es natürlich auch nicht. Ganz im Gegenteil. Ich habe noch so viele Ideen, die ich in nächster Zeit umsetzen möchte. Also lass' dich überraschen. Apropos! Beinahe hätte ich es vergessen. Natürlich will ich mich noch bei dir für das zurückliegende Jahr bedanken. Auch wenn ich es in diesem Blog schon einige Male geschrieben habe, möchte ich es hier noch einmal betonen. Du bist der Grund warum es Zeitportrait gibt und warum ich jeden Morgen aufstehe und mich schon auf meine Arbeit freue. Vielen Dank dafür!

Du interessierst dich für meine Arbeit? Hier entlang -> Portfolio

Kontakt

andreas@zeitportrait.de 

0157 / 588 992 78